« Newsübersicht Autor: Manuel | 07. Januar 2020, 13:02
Sieg und 8. Platz beim Masters

Für ein Novum sorgte der intemann FC Lauterach beim Hallenmasters in Wolfurt. Von den 4 gemeldeten Mannschaften schafften es neben dem 1b und der Ersten Mannschaft auch die Juniors ins Halbfinale. Lediglich die Letztgenannten schieden dort leider aus.

 

Damit stellte erstmalig ein Verein zwei Finalteilnehmer am Dreikönigstag. Beide Teams spielten in der Gruppe B und trafen logischerweise im ersten Spiel dieser Gruppe aufeinander.

 

Unser 1b forderte die Erste Mannschaft ordentlich, konnte sogar die schnelle Zwei-Tore-Führung egalisieren, ehe sich die größere Routine doch kurz vor Schluss durchsetzte. Danach war die Luft bei unserem 1b ein wenig raus und konnte man in den folgenden Spielen die Gegner nicht mehr so richtig fordern. So blieb am Ende ein super 8. Platz für die Mannschaft von Kapitän Manuel Urbansky, die trotz der Niederlagen am Finaltag nicht nur im ersten Spiel gezeigt haben, dass sie zurecht im Finale standen.

 

Nach dem Sieg im Auftaktspiel und dem klaren Sieg im zweiten Spiel, ging es für unsere Erste gegen Alberschwende um den Gruppensieg. Hier konnte man sich denkbar knapp erst in der Verlängerung durchsetzen. Zu diesem Zeitpunkt hielt der spätere Torschützenkönig und Spieler des Turniers Okan Houssein bereits bei 7 Treffern.

 

Im Halbfinale gegen den FC Langenegg traf neben besagtem Torschützenkönig auch „Blockkollege“ Danijel Gasovic zweimal ins Schwarze und so blieb am Ende ein 3:1 Sieg stehen und der Einzug ins Finale, in welchem der Gegner AKA U18 hieß.

 

Die Auswahlmannschaft spielte ein ganz starkes Turnier und fand im Laufe des Turniers zu einer im besseren Taktik, wobei der spielende Torwart immer wieder für Überzahlsituationen sorgte. Die erste Führung unserer Mannschaft durch Okan konnte postwendend ausgeglichen werden. Ebenso die zweite Führung durch Vini Gomes, der ab dem Halbfinale den verletzten Smoljanovic vertrat. So ging es in die Verlängerung.

 

In der Verlängerung sorgte der extrem starke und torgefährliche „erste Block“ bereits nach 40 Sekunden für die Entscheidung. Auf der rechten Seite spielte Gaso einen sehenswerten Doppelpass mit Okan Houssein, der an der Bande steht, und schiebt mit letztem Willen ein. Nach dem Golden Goal konnte – wie bereits erwähnt – nicht nur der Masterstitel, sondern auch der Torschützenkönig und der Spieler des Turniers bejubelt werden.

 

Gratulation den Siegern, die am letzten Finaltag alle Spiele für sich entscheiden konnte. Es haben gespielt: Nicolas Mohr; Emre Demir, Okan Houssein, Danijel Gasovic, Christoph Fleisch; Dolunay Ücüncü, David Smoljanovic, Vinicius Gomes, Christopher Nagel und Keramettin Kocabay.

 

» Kommentar schreiben (Newsletteranmeldung erforderlich)